Wie  bekomme ich / bekommt mein Kind eine Therapie, wenn sie nötig ist?


Um eine therapeutische Behandlung oder Beratung zu erhalten, benötigen Sie eine ärztliche Verordnung (Rezept), die ihnen bei entsprechenden Beschwerden Ihr HNO-Arzt oder Kinderarzt (bzw. bei kieferorthopädischen Problemen durch Zungendysfunktion auch Ihr Kieferorthopäde oder Zahnarzt) ausstellt.

Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schlucktherapie sind als Heilmittel im Heilmittelkatalog der Krankenkassen vorgesehen.

Die Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schlucktherapie durch die staatlich geprüfte Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin ist anerkannt von allen gesetzlichen Krankenkassen, allen privaten Krankenversicherungen und der Beihilfe.


Kosten:

Sofern eine therapeutische Behandlung erforderlich ist und durch Ihren Arzt verordnet wurde, tragen Sie als gesetzlich versicherte Person lediglich den Eigenanteil für Heilmittel in Höhe von 10% der Behandlüngsgebühr und die Gebühr von 10,- € pro Verordnung.

Kinder bis 18 Jahre sind von der Zuzahlung befreit.

Private Krankenversicherungen übernehmen in der Regel die Kosten für die Therapie.


Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) für Selbstzahler:

Prävention, Regeneration, Stimmhygiene

siehe unter "Unterricht".


Termine nach Vereinbarung.